Fisch

Unser Sorti­ment

Hierfür werden wir täglich mit fangfrischen Fisch beliefert. Auch importiert unser Großhändler Fisch aus der ganzen Welt. Auf Auktionen in den Niederlanden, Frankreich und Dänemark wird dieser immer frisch gekauft.

Dabei wird großen Wert darauf gelegt, dass die Fische aus Gebieten kommen, wo die Fischbestände und die marinen Ökosysteme nicht gefährdet sind. Besonders nachhaltig ist hier der leinengefangene Fisch aus Island, den Azoren, Seychellen und Tahiti.

Beste Kontakte zu den renommiertesten Händlern aus den größten Fischereizentren Europas ermöglichen uns, auch die ausgefallensten Kundenbestellungen kurzfristig innerhalb von nur ein bis zwei Werktagen bedienen zu können.

Aal geräuchert

Fischräucherei Bremerhaven

Algensalat

Austern Fine de Claire No. 2

Frankreich & Irland

Crevettes

Frankreich

Doradenfilet

Griechenland / Kroatien – Aquakultur

Dorado ganz

Griechenland / Kroatien – Aquakultur

Forellen

Bergisches Land (regional)

Gek. Hummer (hardshell)

Kanada / USA

Graved Lachs

Hausgemacht

Heilbutt Filet

Nordostatlantik

Jakobsmuscheln

USA

Kabeljau Loin

Nordostatlantik

Kabeljaufilet

Nordostatlantik

Karpfen Filet

Bergisches Land (regional)

Lachsfilet

Norwegen & Färöer

Langusten Schwanz

Asien

Makrele ganz

Nordostatlantik

Makrelenfilet geräuchert

Fischräucherei Bremerhaven

Matjes

Niederlande

Miesmuscheln

Niederlande-Zeeland

Passe Pierre

Israel / Portugal / Niederlande

Pulpo

Mittelmeer

Räucherlachs

Hausgeräuchert

Rollmops

Fischräucherei Bremerhaven

Rotbarsch Filet

Nordostatlantik

Schollenfilets

Nordostatlantik

Seelachsfilet

Nordostatlantik

Seezunge

Atlantik – Fildfang

Thunfisch

Indischer Ozean – kontrollierte Fischerei

Tiger Prawns

Salzwasser Aquakultur

Victoriabarsch Filet

Tansania

Vongole

Niederlande

Welsfilet

Niederlande – Aquakultur

Wolfsbarsch / Lop de Mer Filets

Griechenland / Kroatien – Aquakultur

Wolfsbarsch / Lop de Mer ganz

Griechenland / Kroatien – Aquakultur

Wolfsbarsch Filet

Griechenland / Kroatien – Aquakultur

Zanderfilet

IJsselmeer – Wildfang

Erfahren Sie mehr über unseren Imbiss


Fisch

Bei diesen veredelten Fischsorten arbeiten wir nur mit renommierten Fischräuchereien zusammen, wobei sowohl die Qualität der Rohware als auch die Qualität der Endprodukte höchste Priorität hat.

KALTRÄUCHERN (15 bis 30°C)

Das Kaltrauchverfahren wird angewendet, wenn das Rauchgut über lange Zeit haltbar gemacht werden soll und / oder wenn man den speziellen, würzigen Rauchgeschmack besonders fördern will. Die Ware wird beim Kalträuchern nicht gegart. Sie bleibt roh. Die Räucherdauer hängt davon ab, wie häufig am Tag Rauch erzeugt wird (einmal oder mehrere Male) und wie groß das Räuchergut ist. Daraus folgt, dass der Räucherprozess einige Tage oder auch mehrere Monate dauern kann. Für Kalträuchern wird eine Temperatur von 15 bis 30°C benötigt. Sie wird durch Verglimmen von fest gepresstem oder benetztem trockenen Sägemehl erreicht.

 

WARMRÄUCHERN (20 bis 50°C)

Zum Warmräuchern wird eine Temperatur von 20 bis 50°C benötigt. In diesem Bereich, insbesondere ab 30°C, fördern die eiweißspaltenden Enzyme das Aroma und die begehrte Zartheit des Räuchergutes. Beim Warmräuchern wird die Ware sowohl gegart als auch geräuchert. Warmgeräuchertes hat keine so lange Lagerzeit wie Kaltgeräuchertes. Daher ist es für den alsbaldigen Verzehr bestimmt. Nicht nur wegen seiner bereits erwähnten Zartheit, sondern auch weil es besonders saftig ist, wird es von Kennern sehr geschätzt. Die Temperatur und der Rauch werden durch Verglimmen von Hartholz, das mit trockenem Sägemehl abgedeckt ist, erreicht.

 

RÄUCHERFISCH (über 50°C)

Heißräuchern wird bei Waren angewendet, die zügig verzehrt werden sollen, z.B. Koch- und Bratwürste oder Fisch. Durch Verbrennen von zumeist Buchenholz wird der Räucherofen auf eine Temperatur von über 50°C aufgeheizt. Diese Temperatur sorgt dafür, dass die im Rauch enthaltenen chemischen Stoffe die Oberfläche des Rauchgutes schnell verfestigen und die Ware so gegen das Eindringen schädlicher Organismen geschützt wird. Heißräuchern ist immer mit einem Garen des Räuchergutes verbunden.